About me

Du siehst, ich bin einiges. Und ganz ehrlich, ich bin noch viel mehr. Meiner Meinung nach, alles was du dir vorstellen kannst. Denn wir sind das eine nicht ohne das andere.

Es ist schon eine individuelle Sichtweise, welche ich nicht seit Kindesschuhen habe. Vielmehr entwickelte sich mein Blickwinkel, durch meine Lebenserfahrungen und Herausforderungen, die es für mich zu meistern gab. Und glaub mir, ich empfand es ganz sicher nicht immer einfach. 

 

Ob es beispielsweise, die Verluste vom Lebenspartner oder Familienangehörigen, eine Erkrankung, ein neu aufgebautes Leben hunderte Kilometer von Familie und Freunden entfernt, Mutter sein, Aus- und Fortbildungen, nebenberufliches Studium, eine Mentoren-Rolle oder Vertriebs- und Beratertätigkeiten waren. 

 

All diese Lebenserfahrungen, die genommenen Hürden und die Entwicklung, welche wir gemacht haben, sind meines Erachtens am Ende  dafür da, um zu Lernen und herauszufinden wer wir sind. Um unsere Wahrheit zu sprechen, authentisch zu sein. Um zu lieben und geliebt zu werden. 

Wer ich bin

tiefgründig,

facettenreich,

leidenschaftlich,

naturverbunden,

dankbar,

offen für Neues,

kreativ,

innovativ,

spirituell,

wissbegierig,

einzigartig,

positiv,

lebensfroh,

humorvoll,

Visionärin,

Motivatorin,

Impulsgeberin, 

Träumerin 

 



Wie ich zum Coaching gekommen bin?

Schon seit ich mich erinnern kann, ist Kommunikation für mich essenziell. Habe mich bereits als Jugendliche mit Rhetorik befasst und einen kommunikativen Beruf erlernt. Habe in verschiedene Arbeitsbereiche geschnuppert, war unter anderem im Direktvertrieb und jahrelang in der Beratung tätig.

Oft bekam ich den inneren Drang nach zwei Jahren mich verändern zu müssen, nicht das Passende gefunden zu haben. Erst nach einer jahrelangen Beziehung, fing ich an, mich tiefer mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen. Dadurch habe ich u.a. zum Studium zum Personal- und Businesscoach gefunden. Für war ist dies  nicht nur eine Ausbildung, sondern meine Berufung. Es begeistert mich, Menschen zu begegnen, zu unterstützen und motivieren, ihre Potentiale zu erkennen und zu entwickeln, um selbstbestimmter und zufriedener zu leben.

Aber auch noch mehr über mich und das Leben zu Lernen. 

 

Ich sehe wie sehr wir uns in unserer Komfortzone bewegen, weil wir glauben, es verändert sich nur, wenn der andere etwas tut. Oder wir müssen erst riesige oder schmerzhafte Veränderungen erfahren. Je höher unser Leidensdruck, desto eher sind wir bereit uns zu verändern. 

 

Allergings zeigt auch meine Erfahrung, dass wir gar nicht so lange warten brauchen. Alles ist bereits in uns, wir brauchen nur hinhören. Und sobald wir Kontakt aufgenommen haben, bedarf es einen ersten kleinen Schritt. Wenn wir diesen getan haben, bringen wir schon so unglaublich viel ins Rollen. Stell es dir wie kleine Zahnräder vor. Wenn du an Einem, ein klein wenig drehst, verändern sich alle Anderen mit. Und so kommt es, wenn sich in uns etwas ändert, es auch im Außen etwas auslöst.